Wörtliche Ortsbeschreibung

Ländliche Idylle mit guter Verkehrsanbindung

Mitten in der malerischen Lüneburger Heide liegt das idyllische Örtchen Emmendorf neben den drei weiteren Ortsteile Heitbrack, Nassennottorf und  Walmstorf, welche die Gemeinde Emmendorf komplettieren. Durch den hohen Wald- und Wiesenanteil prägen sattes Grün und Felder sowie viele alte Gemäuer das Landschaftsbild.

Bild "emmanthorpe-gedenkstein.jpg"
Bereits im Jahre 1006 wurde Emmendorf, seinerzeit unter dem Namen Emmanthorpe, geschichtlich erstmalig erwähnt.  

Das Gebiet der Gemeinde erstreckt sich auf halber Strecke zwischen Uelzen und Bad Bevensen, nahe Lüneburg direkt an der Bahnlinie Hamburg - Hannover.

Umgeben von Natur pur bietet Emmendorf hohe Lebens- und Wohnqualität.  
Eine Anlegestelle an der Ilmenau lädt Kanufahrer zum Verweilen ein.

Am Elbe-Seitenkanal besteht die Möglichkeit per Fahrrad oder zu Fuß sich vom Alltagsstress zu erholen und die Schönheit der Region zu genießen. Ein Blick auf die Orte der Gemeinde, die Windenergieanlagen am fernen Horizont, das genießen der Stille läßt das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen.

Weitere Fahrrad- oder Wanderwege ermöglichen eine Freizeitgestaltung neben zahlreichen Angeboten des sehr aktiven Vereinslebens:

Angelverein, Schützenkameradschaft, eine freiwillige Feuerwehr sowie ein Sportverein mit zahlreichen Sparten sind im Ort ansässig und sorgen für Abwechslung und optimale Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

In allen Vereinen und Verbänden wird die Jugendarbeit groß geschrieben und genießt besondere Unterstützung.

Auch musikalisch hat die Gemeinde einiges zu bieten:

Die Emmendorfer Blasmusik, welche ebenso wie der Posaunenchor weit über die Kreisgrenzen bekannt ist, rundet das vielseitige Angebot ab.

Monatlich findet im Dorfgemeinschaftshaus ein Gottesdienst statt.